Sei Teil des Ganzen

Teilnehmen

Theater auf ganzer Linie

Mit der Teilnahme an TheaterTotal entscheidest Du Dich für etwas Neues, Unkonventionelles, Forderndes, Intensives. TheaterTotal ist Theater pur.

Als Teilnehmer*in von TheaterTotal hast du eine Vollzeitbeschäftigung, die mit nichts zu vergleichen ist, was man zu Schulzeiten erleben kann. Mach dich gefasst auf eine Erfahrung, die dir alles abverlangt und gleichzeitig unglaublich viel gibt.

Wie gestaltet sich ein Projektjahr bei TheaterTotal?

Das Projekt beginnt Mitte September jeden Jahres. Von Anfang an wird ganztägig gearbeitet – zunächst ca. zwischen 9 und 18 Uhr, in Intensivprobenphasen auch bis spät in die Nacht. Die ersten Wochen bestehen aus künstlerischer Grundlagenarbeit zu Körper, Stimme und Bewegung. Es wird auf eine Performance hingarbeitet, die Anfang November Premiere hat und bis Ende Januar auf unserer Bühne in Bochum gespielt wird. Nach der Premiere werden Theaterstücke gelesen und ggf. Vorstellungen in Theaterhäusern in der Region besucht. Spätestens Anfang Dezember entscheidet die Gruppe, welches Stück inszeniert werden soll. Dann wird gelesen, improvisiert, geprobt; erste Ideen zum Bühnenbild und zum Kostüm entstehen, Werbematerial und Programmheft wird gestaltet. Ab Januar werden die Proben intisiver, bis das Stück Ende März zur Aufführung gebracht wird. Danach geht es auf eine dreimonatige Tournee durch ganz Deutschland und die Schweiz, die im Vorfeld organisiert wurde. Das Projekt endet Ende Juli.

Wer kann teilnehmen?

Prinzipiell: Jede*r! Etwas genauer: Du solltest deine Schulausbildung beendet haben, ungefähr zwischen 16 und 23 Jahren alt und einfach offen für andere Menschen und für neue Herausforderungen sein. Es spielt keine Rolle, woher du kommst, welche Nationalität oder welches Geschlecht du hast.

Wie viel kostet das Projekt?

Jede*r Teilnehmer*in zahlt einmalig:
850 € Aufnahmegebühr
290 € Materialgeld
25 € Telefongeld/Internet
130 € Instandhaltung
——————–
1.295 € + 130 € für den Kennenlernworkshop (siehe unten) = 1.425 € insgesamt

Bei Fragen zur Finanzierung ruft uns gerne an. Wir können versuchen, individuelle Lösungen zu finden.

Wo wohnen die Projekt-Teilnehmer*innen?

Die Teilnehmer*innen wohnen während der Projektphase in Bochum in eigenen Wohnungen und Wohngemeinschaften. Um diese müsst ihr euch vor Projektbeginn selbst kümmern. Wir helfen gerne. Oft können Wohnungen von vorherigen Projektteilnehmern übernommen werden.

Wie läuft das mit der Verpflegung?

Ihr führt eine gemeinsame Essens- und Haushaltskasse und organisiert eure Mahlzeiten selber. Unter der Woche finden gemeinsame Mittagessen statt, die von Teilnehmer*innen-Kochteams zubereitet werden. In den ersten zwei Wochen des Projektes erhält jedes Kochteam eine Einweisung in die Küche und den Kochprozess für ca. 35 Personen.

„Wenn ich morgens das Haus verlasse, dann frage ich mich nachts auf dem Rückweg, ob dazwischen zwei Tage lagen.“

Jan-Hendrik von Minden, TT 17/18

Der Bewerbungsablauf

Du möchtest bei TheaterTotal teilnehmen? Dann kommen hier Informationen, die dich besonders interessieren dürften:

Deine Bewerbung bei TheaterTotal beginnt damit, dass du uns bis zum 25. Juni die folgenden drei Dinge zusendest:

  1. Ein Motivationsschreiben: Was erhoffst Du Dir von TheaterTotal? Warum möchtest du Theater machen?
  2. Ein handgeschriebener (!) Lebenslauf mit Foto
  3. Ein ausgefülltes Bewerbungsformular

Die Unterlagen gehen an
TheaterTotal
Am Eickhoffpark 7
44789 Bochum

Jede*r Bewerber*in wird zu einem zweitägigen Kennenlernworkshop mit Schauspielübungen, Improvisationen und Tanz eingeladen. Gebt in der Bewerbung gerne an, welcher der Termine euch lieber ist und wir versuchen dies zu berücksichtigen. Der Workshop wird geleitet von der künstlerischen Leitung des Projekts Barbara Wollrath-Kramer und der Tanzdozentin Chrystel Guillebeaud. Die Kosten hierfür betragen: 130 € (inklusive Übernachtungsmöglichkeit und Verpflegung). Schlafsack und Isomatte bitte mitbringen.

Ende Juli werden die Zu- und Absagen verschickt und Mitte September geht das Projekt dann auch schon los.

Alle Schritte und Termine in der Übersicht:

1

Bewerbung

bis zum 25. Juni 2019
2

Kennenlernworkshop

am 11./12. oder 13./14. Juli 2019
3

Zusage/Absage für die Teilnahme am Projekt TheaterTotal

Ende Juli 2019
4

Projektbeginn

Dienstag, 10. September 2019 - 11:00 Uhr
Download Fragebogen

FAQs

Muss ich schon Theater gespielt haben oder besonders talentiert sein (z.B. in Schauspiel oder Tanz), um angenommen zu werden?

Nein, Erfahrungen im Bereich Theater und spezielle Begabungen sind keine Voraussetzung für die Bewerbung bei TheaterTotal. Es kann natürlich sein, dass solche einem beim Kennenlernworkshop zugute kommen können. Die Auswahlkriterien sind: Offenheit, Aufmerksamkeit, Beweglichkeit, Ausdrucks- und Kritikfähigkeit. Wir suchen immer nach den verborgenen Stärken und Talenten der Bewerber*innen.

Was ist, wenn ich zu keinem der beiden Kennenlernworkshops kommen kann?

Die Teilnahme am Kennenlernworkshop ist obligatorisch. Bisherige Erfahrungen haben gezeigt, dass eine anderweitige Form des Kennenlernens nicht ausreicht, um über eine Eignung für das Projekt zu entscheiden. Solltest du also an keinem der beiden Termine Zeit haben, bitten wir dich, von einer Bewerbung abzusehen.

Ich würde mich wirklich gerne bewerben, aber ich kann mir das Projekt momentan finanziell nicht leisten. Was kann ich tun?

Wir können es gut nachvollziehen, dass nicht jede*r die finanziellen Mittel hat, um die Kosten für TheaterTotal und möchten nicht, dass dies zum Ausschlusskriterium für das Projekt wird. Wenn ihr in dieser Lage seid, ruft uns an und wir versuchen gemeinsam nach einer Lösung zu suchen.

Wie finanziert sich das Projekt?

Da das gesamte Projekt auf dem Niveau eines professionellen Theaterbetriebes arbeitet, decken die Teilnahme-Beiträge nur einen Bruchteil der Kosten ab. TheaterTotal kann ungefähr 1/3 der Kosten durch Kartenverkäufe selbst erwirtschaften. Die restlichen finanziellen Mittel stammen von Stiftungen, Sponsoren, der Stadt Bochum und zahlreichen privaten Spendern.

„Genau so, wie ich es brauche. Genau das, wonach ich schon lange suche, ohne dass ich es vorher hätte formulieren können. Augen auf! Herz auf! Verstand auf!“

Tanina Scharnow, TT 16/17

Wie ein Kennenlernwork
shop aussieht?

Seht selbst.

Mehr Videos zum Kennenlernworkshop findest du hier: